„Muslinca“ bedeutet Fruchtfliege und die Geschichte, wie es zu diesem Namen gekommen ist, ist genauso zufällig wie die des ganzen Drachens. István Komjáthys erster Drachen war nämlich ein Diamond und sein größtes Problem mit ihm waren nicht etwa die Flugeigenschaften, sondern vielmehr der Transport. Denn das bevorzugte Beförderungsmittel von Komi ist das Fahrrad und der Diamond stellte sich einfach als zu sperrig heraus. Also schwebte István ein Drachenprojekt vor, bei dem der zu bauende Drachen platzsparend ausfallen sollte. Nach vielen Versuchen mit unterschiedlichen Formen, Größen und Materialen war István endlich zufrieden mit seiner Konstruktion. Und da diese nicht so ruhig in der Luft stand wie beispielsweise ein Delta-Drachen, sondern vielmehr etwas quirlig war, nannte Komi seinen neuen Drachen „Muslinca“.
Hier der Bauplan eines aussergewöhnlichen Drachens

KF_0218_Muslinca_A

Hinterlassen Sie eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein