Nach den guten Erfahrungen, welche die Macher des Frauenworkshops auf Fanø im letzten Jahr mit den Drachen von HQ Invento gemacht haben, werden die Damen auch in diesem Jahr von den Oldenburgern beliefert werden. Die Wahl ist auf den HQ Pearson Roller gefallen, der eine Spannweite von 134 Zentimetern und eine Höhe von 136 Zentimetern hat. Das Segel ist in rein Weiss gehalten damit die Mädels es gut bemalen können, der kleine Kiel wird Dunkelgrau sein, damit er nicht so ins Auge fällt.
Der richtige Knaller ist aber ein anderer: in diesem Jahr feiert Dänemark und Japan das 150 jährige Bestehen von diplomatischen Beziehungen. Aus diesem Grund steht das gesamte Kitefliers Meeting 2017 unter dem Motto „Japan“. Leider kam diese Meldung für den Workshopdrachen zu spät, da waren die Drachen bereits bestellt. Dennoch wird der Frauenworkshop in das Motto eingebunden werden. Die japanische Delegation umfasst 24 namhafte Drachenbauer und zwei oder drei dieser Experten werden die Damen bei ihrer Arbeit unterstützen. Der Workshop bietet somit die einmalige Chance für die Teilnehmerinnen einen tiefen Einblick in die japanische Art und Weise einen Drachen zu bemalen zu bekommen. Keine Sorge, Sprachbarrieren wird es nicht geben, denn neben den japanischen Drachenbauern wird auch einen Deutsch-Japanischen Übersetzer vor Ort sein.
Und wer weiss, vielleicht entsteht ja so das eine oder andere japanische Motiv auf dem heimischen Roller – und der Workshop schlägt so eine Brücke zwischen Asien und Europa.
Der Workshop wird am Freitag den 16. 6. in der Schule von Nordby und das gemeinsame Fliegen am 17. 6. in Fanø Bad stattfinden. Ab März können sich interessierte Damen anmelden.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein